Willkommen bei der “Aktion pro Raddampfer”

Die Salonraddampfer „Stadt Zürich“ und „Stadt Rapperswil“ sind auf dem Zürichsee die letzten Zeugen des Dampfschiffbaus der ältesten Maschinenfabrik der Schweiz, der 1805 gegründeten Escher Wyss & Cie., Zürich.

Von 1836 bis 1914 baute Escher Wyss 300 Dampfschiffe mit Maschinenanlagen und Inneneinrichtungen sowie für weitere 300 Dampfer die Antriebsaggregate inkl. Kessel. In der Schweiz verkehren nur noch 7 Escher-Wyss-Raddampfer, einschliesslich der zwei Schiffe auf dem Zürichsee.

Die „Aktion pro Raddampfer“ wacht darüber, dass die Dampfschiffe der ZSG in gutem Betriebszustand erhalten bleiben und häufig eingesetzt werden.

Im Hochsommer täglich und an schönen Sonntagen im Frühjahr und Herbst verkehren in der Regel beide Raddampfer auf Längskursen zwischen Zürich und Rapperswil. Detaillierte Auskunft über den Einsatz der beiden Dampfschiffe erteilt das DampferINFO-Tonband der Zürichsee-Schiffahrtsgesellschaft (ZSG):  044 487 13 21. Angaben zum Einsatz der Dampfschiffe finden Sie auch auf der Website der ZSG.

AKTUELL:

 

Das DS Stadt Rapperswil wurde am 17. Juli 2015, ca. 16:30 Uhr, auf der Fahrt von Schmerikon nach Zürich, vor Pfäffikon SZ, aufgrund des sehr starken Windes abgetrieben. Es berührte dabei den Grund, wobei das Schaufelrad beschädigt wurde. Personen kamen glücklicherweise keine zu Schaden. Das Schiff konnte nicht mehr aus eigener Kraft weiter fahren. Nach der Auswasserung zeigten sich grössere Schäden als zuerst angenommen wurde. Die Radwelle ist verbogen, was einen Ausfall der „Stadt Rapperswil“ während der ganzen Saison 2015 zur Folge hat. Der zweite Raddampfer, DS Stadt Zürich, steht  im Einsatz und wird mehrheitlich auf der Obersee-Rundfahrt mit Abfahrt um 11:30 Uhr ab Zürich Bürkliplatz eingesetzt. Der genaue Einsatz kann beim DampferINFO-Tonband der ZSG oder auf deren Webseite abgerufen werden.

 

 

Zum Jubiläumsjahr 100 Jahre Dampfschiff Stadt Rapperswil ist eine Broschüre sowie  das Buch ‘Die Zürichseeschifffahrt ’ erschienen. Diese Werke und weitere Broschüren können bei der Dampferzeitung bestellt werden.